Friedenspreis für Jacqueline Flory am 20.05.22


Bremer Friedenspreis

Jacqueline Flory erhält den Internationalen Bremer Friedenspreis.
2021 wird zum zehnten Mal der Internationale Bremer Friedenspreis für beispielhaftes Engagement für Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung verliehen.
Als Friedensarbeiterin an der Basis wird Jacqueline Flory geehrt.
Bis zum 20. Dezember 2020 wurden dafür Menschen und Organisationen gesucht, die Vorbild sind im Einsatz für Versöhnung, Menschenrechte, Überwindung von Rassismus, für soziale Gerechtigkeit und
nachhaltigen Umgang mit Natur und Umwelt sowie für interkulturelle und interreligiöse Verständigung.
Die Verleihung findet am Freitag, 20. Mai 2022 im Bremer Rathaus statt.

"Die Ehre dieses Preises bedeutet für mich in erster Linie, dass wir – meine Mitstreiterinnen und ich – es geschafft haben, Aufmerksamkeit auf die Menschen zu lenken, die als Geflüchtete jeden Tag an der
Basis kämpfen, obwohl sie eben an genau dieser tiefsten Basis durch den Krieg massiv erschüttert wurden", sagt Jacqueline Flory. "Ich freue mich, ihnen bei diesem Kampf um Bildung, Zukunft und Eigenständigkeit helfen zu dürfen, aber die Ehre gebührt vor allem den Geflüchteten selbst."

Mehr über den Internationalen Bremer Friedenspreis und die anderen Preisträgerinnen und Preisträger gibt es hier.

 

Zeltschule e.V.

Jacqueline im Gespräch mit Radio rbb


Anläßlich der Syrien-Geberkonferenz der EU und der UN am 09. und 10.05.2022 führte der rbb ein Interview mit Jacqueline.

Das Gespräch kann hier angehört werden.

 

Zeltschule

Das INVICTA-Programm